Gebrauchte Möbel optisch aufpeppen

chair-1297039_640Altgediente Schränke und andere gebrauchte Möbel erscheinen mit der Zeit alltäglich und erregen kaum noch Aufmerksamkeit. Solche Möbel sind im Endeffekt nicht viel mehr als alltägliche Gebrauchsgegenstände. Doch mit etwas Kreativität und Fantasie lassen sich gebrauchte Möbel durchaus noch optisch interessant gestalten und werden dadurch zu einem echten Hingucker.
Anregungen alte Möbel interessant und auffällig zu gestalten

Vor allem ältere Polstermöbel verändern durch neue Bezüge ihren Charakter und Aussehen. Da solche Arbeiten nur von Experten ausgeführt werden können, sollte man Farben und Muster wählen, die den Sessel oder die Couchgarnitur zu einem echten Blickfang machen. Vor allem hellfarbige Bezüge bringen Leben und Abwechslung in die Räume und machen aus den Polstermöbeln ein ansehnliches
Objekt.

Ebenfalls lohnend, alte Kommoden oder Schränke mit Tafellack bestreichen und mittels Kreide diese Möbel immer wieder ein neues Aussehen verleihen. Dasselbe kann auch auf der Oberfläche eines Tisches ausgeführt werden, diesen markieren und danach ein Schach-Spielfeld aufmalen. Diesbezüglich gibt es selbstverständlich noch zahlreiche andere Muster, die dafür verwendet werden können. Tafellack gibt es in vielen verschiedenen Farben, diese Art lag eignet sich für Oberflächen aus Holz, Metall oder Kunststoff. Tafel Farbe eignet sich besser für Wände. Beim Kauf sollte besonders auf die Herstellerangaben geachtet werden. Eine gute Alternative für kleinere Flächen ist eine Tafelfolie, diese kann problemlos schnell wieder entfernt werden.

Mittels Sprühlack lassen sich alte Schreibtische und Stühle umfärben, möglich ist das vollflächig oder als Muster. Wer es besonders auffällig mag, sprüht einzelne Stücke in Gold oder Silber an.

Auch mit selbstklebenden Wandtattoos können langweilige Möbel, wie etwa ein einfarbiger Couchtisch oder die Front einer verblichenen Wickelkommode verschönert und aufgefrischt werden. Besteht das Tattoo aus Papier, empfiehlt sich eine Nachbehandlung mit Klarlack.

Auch Tapetenreste mit ausgefallenen Mustern oder Designs eignen sich hervorragend, um fade Möbel aufzupeppen. Das können unter anderem abgenutzte Tischplatten sein. Dazu einfach Muster in der passenden Größe ausschneiden und mittels Tapetenkleister aufkleben.

Ein farbloses Regal erwacht zu neuem Leben mit einer Bauchbinde aus gespanntem Stoff, am besten mit auffallenden Muster oder nicht alltäglichen Bildern. Weiterer Vorteil: Eine solche Schärpe lässt sich mit wenigen Handgriffen in der Höhe verschieben und verdeckt so auf elegante Weise unaufgeräumte und unordentliche Regalfächer.

Tipp: Alte Griffe durch neue ersetzen
Gebrauchte Möbel bekommen einen auffallenden Look, wenn ihnen neue Griffe oder Knäufe verpasst werden. Eine wahre Fundgrube dafür sind Flohmärkte, Möbelhäuser und Baumärkte. Auch im Internet sind solche Zubehörteile zu finden. So veredeln Griffe aus hochwertigem Porzellan eine alte Holzkommode im Handumdrehen zu einem schmucken Designerstück.